Ayurveda – Wohlfühlbehandlungen

Ayurveda

Ich möchte Ihnen gerne ein paar Sätze zum Ayurveda hier lassen, um Ihnen einen Einblick in diese alte Tradition zu ermöglichen. Ayurveda stammt aus der vedischen Hochkultur Indiens (vor ca. 5000 Jahren) und ist Teil der ältesten Überlieferung von Wissen in der Geschichte.

Der Begriff Ayurveda setzt sich aus zwei Wörtern zusammen:
Ayu – das Leben in seiner Gesamtheit von Körper, Seele und Geist
und
Veda – Wissen, Weisheit und Lernen.

Meist wird Ayurveda als „Das Wissen von einem gesunden, glücklichen und erfüllten Leben“ übersetzt.

Diese Definition läßt erkennen, dass es sich dabei nicht nur um eine Heilkunde handelt, die nicht nur auf Symptome reagiert, sondern um ein komplexes Gefüge, das auf alle Bereiche des Lebens Einfluss nimmt.

Ayurveda ist ein mächtiger Wissensschatz über die Gesundheit, in dessen Zentrum die Wiederherstellung des Gleichgewichts zwischen Körper, Geist und Seele steht.

Einen wichtigen Bereich stellen die Abhyangas (Einsalbungen) dar. In meinem Angebot haben Sie die Möglichkeit zwischen zwei Arten:

– Abhyanga   – Mukabhyang

Abhyanga

Ein südindisches Sprichwort besagt, dass es besser sei, regelmäßig den Ölmann zu bezahlen, als große Summen an den Arzt abzuliefern. Dies zeigt uns, dass es selbst in früheren Zeiten nicht billig war, zum Arzt zu gehen, andererseits konnte man leicht sein Geld sparen, in dem man sich regelmäßig massierte und dafür sehr gutes Öl verwendete.

Die Abhyanga ist die wohltuende Ganzkörperbehandlung mit wertvollen heißen Ölen in entspannter Atmosphäre.

Sie hat eine direkte Wirkung auf das vegetative Nervensystem, transportiert Schlacken aus dem Körper und stärkt das Immunsystem.

Die Öle haben außerdem eine sehr verjüngende Wirkung.Ich verwende hauptsächlich Sesam- oder Olivenöl, aber auch Sonnenblumen-, Jojoba- oder Mandelöl.

Sesamöl weist einen hohen Anteil an Antioxidanten auf und dringt sehr gut und schnell in tiefe Schichten des Gewebes ein. Es nährt die Haut, wärmt und tut gut, wenn das Leben und der Alltag mal wieder von Stress geprägt sind.

Olivenöl wird in Indien als Babymassageöl eingesetzt. Es eignet sich sehr gut bei Allergikern, hat eine wärmende aber nicht so erhitzende Wirkung wie Sesamöl. Es nährt die Haut und hat ebenfalls eine stressabbauende Wirkung.

Anschließend sollten Sie sich noch Zeit für das Nachruhen und ein angenehme Dusche gönnen.

Gönnen Sie sich diese wohltuende und entspannende Behandlung.

Lassen Sie sich verwöhnen mit Streicheleinheiten und wertvollen Ölen …

Mukabhyanga

Im Ayurveda ist Schönheit ein innerer und äußerer Ausdruck des ganzen Menschen:

Seiner persönlichen Ausstrahlung, inneren Liebe und Harmonie.

Die Haut wird als Spiegel der Seele betrachtet und ist ein feinfühliges Abbild aller Funktionen und Organe im Körper. Mit einer ausgewogenen Haut- und Körperpflege nach ayurvedischen Prinzipien erhalten wir nicht nur ein schönes Aussehen, sondern auch die persönliche Entwicklung und Lebenskraft des Einzelnen. Wir erfahren wertvolle Impulse zur ganzheitlichen Ausdrucksfähigkeit.

Die richtige Körperpflege ist im Ayurveda eine Grundlage für ein langes, gesundes und glückliches Leben. Ein ayurvedisches Schönheitsprogramm besteht aus einer individuell abgestimmten Haut- und Körperpflege, einer konstitutionsgerechten Ernährungs- und Lebensweise, sowie aus speziellen Körperübungen, Massagen und Ölbehandlungen zur Tiefenreinigung und Zellerneuerung.

Der wichtigste Teil der Hauternährung wird über die täglichen Speisen und dem Verdauungstrakt gesteuert. Hautpflegeprodukte dienen dem Körper ebenfalls als Nahrung. Sie umgehen den Verdauungsapparat und gelangen mit voller Kraft direkt ins Blut, wo sie – wie alle aufgenommenen Substanzen – als Rohmaterial für den Aufbau neuen Körpergewebes verwendet werden.

Das Herz der ayurvedischen Kosmetik ist die Gesichtsbehandlung Mukabyanga mit ihren reinigenden und nährenden Massageölen. Klassisch werden Öle wie Mandelöl oder Sonnenblumenöl verwendet. Als ätherische Öle Sandelholz, Jasmin oder Rose.

Mandelöl ist dem hauteigenen Fett sehr ähnlich, reizt nicht und ist mild und für die empfindliche Haut besonders geeignet. Es enthält wichtige Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Phosphor, Kupfer, Zink, … und Vitamine, insbesondere der B-Reihe.

Wirkung:

Die Mukabhyanga dient der Entspannung, Hautpflege und Beruhigung.

Durch die sanfte Behandlung können wir die Haut erfrischen und unsere Schönheit neu erstrahlen lassen. Beinahe alle Sinnesorgane befinden sich im Gesicht, durch die wir die Welt wahrnehmen und uns selbst der Welt mitteilen. Eine Behandlung des Gesichtes kann unsere Sinne schärfen, die Sehkraft stärken und durch die indirekte Wirkung auf das Gehirn alle übrigen Körperorgane harmonisieren.

Im Ayurveda wird der Kopf als „Tor des Himmels“ bezeichnet, durch das wir als Menschen unsere wahre Natur erfahren und mit der Unendlichkeit des Kosmos verbunden sind. Eine Massage des Kopfes öffnet dieses innere Tor weit und lässt uns die wohltuenden, befreienden und entspannenden Geschenke des Himmels empfangen.

Der Hauptbestandteil einer ayurvedischen Kosmetikbehandlung ist eine intensiv wirkende, reinigende und entspannende Gesichtsmassage mit wertvollem warmem Öl.Anschließend wirkt eine individuell abgestimmte Gesichtsmaske aus Sandelholz oder Tonerde beruhigend, aufbauend und vitalisierend.

Mit heißen Kompressen wird die Haut geöffnet, gereinigt und erfrischt. Eine Kurzmassage mit einer nährenden und schützenden Tagescreme schließt die ganzheitliche Ayurveda-Kosmetikbehandlung ab.

Gönnen Sie sich diese wohltuende und entspannende Behandlung.

Lassen Sie sich verwöhnen mit wertvollen Ölen und blicken Sie nachher in ein strahlendes Gesicht.

Entspannende Wohlfühlmassagen

Massagen verwöhnen Körper und Seele: Millionen von Sinneszellen melden die sanften Berührungen an unser Gehirn, das faszinierende Reaktionen in unserem Körper auslöst.

Ängste, Stress und Verspannungen werden abgebaut, Schmerzen gelindert, das Immunsystem gestärkt …

n vielen Ländern Asiens gehört die Massage zum Alltag. In Thailand z. B. massieren sich die Menschen mehrmals am Tag gegenseitig; bei der Arbeit, unter Freunden oder im Kreis der Familie. Die Kleidung bleibt dabei an. Bei uns tut man sich mit Zuwendungen dieser Art noch etwas schwer.

Bei einer Entspannungsmassage wird der Körper mit sanften, langsamen und meist rhythmischen Streichbewegungen in einen Ruhezustand versetzt. Die Entspannungsmassage dient der Erholung und dem Stressabbau und wird daher auch häufig als Anti-Stress-Massage bezeichnet.

Sie ist von ihrer Funktion her nicht mit einer medizinischen Massage vergleichbar!

Bedenken Sie auch:

Ist der Körper entspannt – entspannt sich auch der Geist.

Und der Seele eröffnen sich neue Erkenntnisse und Erlebnisse.

Sie können dabei körperliche und seelische Spannungen loslassen und kommen in Kontakt mit sich selbst. Tiefe Entspannung und seelisches Gleichgewicht stellen sich mühelos ein …

Entdecken auch Sie die wohltuende Wirkung einer entspannenden Wohlfühlbehandlung für sich.

Sie haben die Wahl zwischen Teilkörper- bzw. Ganzkörperbehandlungen.